Mir gehört keine der hier erwähnten Personen gehört mir. Nur Lisa Holt.

Mit Kopfschmerzen wachte ich auf. Der Mädchenschlafsaal war schon leer.

Wieder hatten sie mich nicht geweckt.

Mühsam quälte ich mich aus dem Bett und zog mich an.

Ich überschminkte wieder die Stellen.

Es waren zum Glück Winterferien und somit musste ich nicht den schweren Umhang tragen.

Meinen Zauberstab ließ ich auf dem Nachttisch liegen und ich lief zum Gemeinschaftsraum.

Fred und George boten wieder ihre Scherzartikel an.

Das goldene Trio saß auf den Sesseln vor dem Kamin und heckten wahrscheinlich mal wieder was aus.

Wie normal ging ich aus dem Portrait der fetten Dame, allein.

Ich lief die Treppen herunter und ging zum Verbotenem Wald.

Unbeobachtet ging ich tiefer rein und fand endlich die Lichtung wieder.

Kratzer waren an den Baumstämmen zu sehen und das Gras war verwelkt.

Ich setzte mich in die Mitte der Lichtung und legte meine Hände in den Schoß.

Dann ließ ich die Energie zu diesen Händen fließen und Eis kam heraus.

Bäume knackten und das Gras verwelkte immer mehr.

Dann war die Energie abgeebbt.

Mehr Kratzer waren in den Bäumen und das gelbe Gras war orange.

Meine Atmung wurde wieder normal und ich steckte die blutigen Hände in meine Hosentaschen.

Wieder vor Hogwarts angekommen lief das Trio zu Hagrids Hütte.

Ich ging direkt zum Krankenflügel wo Madame Pomfrey die Handflächen heilte, wie jedes mal einmal in der Woche.

Hier in Hogwarts hatte ich keine Freunde, aber auch keine Feinde.

Doch vermisste ich Kurt, Jean, Charles, Scott und alle anderen.

Vorallem aber Peter.

Als ich 7 Jahre alt wurde schickten meine Eltern mich auf die Schule für begabte Jugendliche, obwohl ich noch ein Kind war.

Dann, 4 Jahre später kam meine Eule.

In den Sommerferien letztes Jahr haben wir Apocalypse besiegt, naja eher Jean.

Damals bin ich fast drauf gegangen.

Das hat natürlich Narben hinterlassen.

Mein gesamter Körper war von unheilbaren Narben übersät.

Einige stammen von Trask, andere von Apocalypse.

In anderthalb Jahren hatte ich hier meinen Abschluss und ich konnte bei Charles Schule anfangen.

Wieder oben amgekommen setzte ich mich an einen der Tische und las Charles Buch über Mutationen.

Ich spürte eine sich nähernde Präsenz hinter mir.

Also schloss ich das Buch und drehte mich um.

Ron Weasley ging zögernd auf den Tisch zu und nahm sich die kaputte Feder, welche auf dem Tisch lag.

"Sorry fürs Unterbrechen." murmelte er und ging auf den schon wartenden Harry zu.

"Das ist echt gruselig. Woher weiß sie das jemand hinter ihr ist?" hörte ich ihn flüstern.

"Vielleicht weil du so laut trampelst." kicherte Potter.

Kopfschüttelnd schlug ich das Buch wieder auf und wurde schon wieder unterbrochen.

Die Zwillinge wollten mir irgendein Nasenblut-Nougat anbieten, welches ich dankend ablehnte.

Wieder im Buch vertieft merkte ich nicht wie die Zeit verging.

Es war schon spät abends und die meisten waren schon in der großen Halle.

Also legte ich das Buch zur Seite und ging auch herunter.

Dort angekommen setzte ich mich an den Tisch und aß Nudeln mit Tomatensoße.

Im Mädchenschlafsaal zog ich mich um und dachte über diesen letzten Ferientag nach.

Langsam driftete ich ab, als die anderen Mädchen rein kamen.