Halli hallo, dass hier ist meine erste FF. Seid also nicht zu gemein ja ?

Twilight gehört Stephenie Meyer, nicht mir :-/

Mir gehört nur die Idee hierzu und sonst halt... nix "Schmoll"

hoffe es gefällt euch

LG Alina

Bellas POV

Lautlos bewege ich mich auf dem Ast über meiner Beute , beobachte sie. Auch sie ist auf der Jagd.

Ich spring auf das Tier unter mir zu . Der Puma versucht zu flüchten, er hat aber keine Chance.
Seine Krallen rutschen über meine Granithaut ohne auch nur den kleinsten Kratzer zu hinterlassen.

Ich versenke meine Zähne in seiner Kehle und lasse das nasse ,heiße Blut meinen Hals hinunter laufen. Ich schob den nun leblosen Kadaver weg von mir und sah auf.

Es war Herbst und die Sonne geht grade unter , sie taucht alles in ein Goldenes Licht. Dieses satte Gold erinnert mich an seine Augen , an meine Augen . Und ich achte nicht mehr auf die Gegenwart und tauche in meine Geschichte ein ...

Es ist Dunkel. Nur der weiße Mond erhellt meinen Weg . Ich renne und versuche die Gefahr hinter mir zu hören ,aber mein Puls hämmert so laut in meinen Ohren dass er alles übertönt.

Ich hab Angst und es ist so kalt. Das sollte eigentlich keine Rolle spielen , aber trotzdem . Die Kälte tut weh . Mir ist so kalt.

Ich will nicht sterben ! Oder ? Ich habe doch ncihts mehr wofür es sich zu Leben lohnt.

Hinter mir heult einer der Wölfe auf. Das Geräusch jagt mir eine Gänsehaut über den Rücken. Ich renne blind weiter , treibe meine müden Glieder vorwärts, ich kann nicht mehr !

Ich strauchle , falle hin und bleibe liegen . Ich bin zu erschöpft um weiter zu kämpfen. Jamie ! Es tut mir Leid ! Ich kann es nicht !

Jetzt höre ich es ganz deutlich. Das Geräusch der Pfoten ,die sich in die Erde graben, das nahe Schnüffeln. Lass es schnell gehen ! Meine letzte Hoffnung.

Meine Augen fallen zu. Ich sehe Jamies Gesicht vor mir. Jamie. Ein Lächeln stiehlt sich trotz der Schmerzen auf mein Gesicht.
Ein Knurren ertönt. Kommt das von einem Wolf ? Dieser Laut läuft mir kalt den Rücken hinunter.

Ich horche auf, das Geräusch der Pfoten entfernt sich ! Es entfernt sich, wieso ?Ich zwinge mich meine Augen zu öffnen und sehe einen Mann .

Nicht irgendeinen Mann. Er ist Wunderschön. Blondes ,fast schon Silbernes Haar. Sehr helle haut, die im Mondschein weiß leuchtet. Und trotz der Dunkelheit kann ich seine makelosen Züge erkennen.

Er beugt sich über mich. Mein Gefühl sagt mir ,komischerweise , dass ich so schnell wie möglich viel Abstand zwischen mich und diesen Mann bringen sollte . Aber ich kann nicht . Ich bin müde und meine Glieder gehorchen mir nicht mehr.

Plötzlich spüre ich zwei starke Arme unter mir, es fühlt sich an als würde ich schweben. Die kühle Nachtluft schlägt mir ins Gesicht. Aber es wird wärmer , und dafür bin ich dankbar.

Trotzdem ist mir noch kalt , und mein Brustkorb tut weh. Aber im augenblick interesssiert es mich nicht . Aufeinmal spüre ich einen schneidenen Schmerz am Hals! Ich schreie auf. Will er mir noch mehr Schmerzen zufügen ?

Mein ganzer Körper beginnt zu brennen , dieser Schmerz ist heftig und Intensiv ! Wieso nur ? Warum muss ich immer wieder Schmerzen ertragen ? Was hatte ich verbrochen ? Es tut so weh !

Ich wimmere, jemand versenkt meinen Körper ... Nein ,noch schlimmer , mein Herz wird verbrannt ! Der Schmerz verdoppelt sich und ich schreie erneut. Ich kann das nicht länger etragen , und gleite in die Schwärze ab...

Na, hats euch gefallen ?

Tut mir Leid wegen der ganzen Rechtschreibfehler die ich sehr wahrscheinlich gemacht habe.

Wenn man so lange hintereinander schreibt und den Text schon kennt das sieht man die ganzen kleinen Fehler nicht mehr ;-)